Entspannungstraining

Das Erlernen von Entspannungstechniken findet in meiner Praxis zwar meist als Ergänzung innerhalb einesTherapieprozesses statt, kann jedoch auch isoliert in Anspruch genommen werden.
Generell geht es um die Reduktion von körperlicher und geistiger Anspannung und den damit einhergehenden Symptomen und um Aufbau von Gelassenheit, Wohlbefinden und Bewusstsein für eigene körperliche Empfindungen. Durch konsequentes Üben kommt es im Gehirn zu einer Bahnung der Reaktionen auf körperlicher und psychischer Ebene, sodass der wünschenswerte Entspannungszustand in den notwendigen Situationen leicht abgerufen und aktiviert werden kann.
Die Entspannungsfähigkeit gilt in sehr vielen Lebensbereichen als wertvolle Ressource. In der psychologischen Therapie kommen Entspannungsverfahren u.a. bei Stress, Ängsten, Schmerzen und psychosomatischen Beschwerden zum Einsatz.
Auch bei Kindern und Jugendlichen werden verschiedene Verhaltensauffälligkeiten positiv beeinflusst, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsprobleme verbessert.

Zu den gängigen Verfahren zählen die Progressive Muskelentspannung (PMR) und das Autogene Training (AT).
Die PMR nutzt die bewusste Kombination aus dem Anspannen und Entspannen verschiedener Muskelgruppen, um relativ rasch eine intensivere Körperwahrnehmung zu erzielen, was in weiterer Folge auch die psychische Anspannung reduziert. Es hat sich auch bewährt, Atemübungen in das Training einzubauen.
Das AT macht sich einen anderen Mechanismus zunutze: Durch wiederholte gedankliche und formelhafte Vorstellung von Körperreaktionen wie z.B. "Meine beiden Arme und Beine sind schwer" tritt über die psychische Entspannung auch die körperliche ein. Dass dieser Mechanismus tatsächlich funktioniert, können Sie gleich testen: Denken Sie intensiv daran, dass Sie in eine Scheibe Zitrone beißen und den sauren Geschmack in Ihrem Mund spüren was passiert? Genau, es wird sofort und automatisch Speichel produziert. Das ist das Grundprinzip des AT.

Ich biete auch so genannte imaginative Verfahren an, also Entspannung mithilfe von Fantasiereisen, Imaginationen oder Visualisierungen.